Luftreiniger gegen aerosolgebundene Viren!

Der DC AirCube reinigt und filtert hocheffizient die Luft und reduziert Bakterien, Pollen und aerosolgebundene Viren in geschlossenen Räumen

Coronaviren werden beim Atmen, Sprechen, Husten und Niesen hauptsächlich als in Aerosolen eingeschlossen freigesetzt. Durch die Luftzirkulation, welche durch den AirCube im Raum entsteht, werden die Aerosole erfasst und in den Luftreiniger eingesaugt.

Durch die Reinigung der Luft über einen dreilagigen HEPA-Filter der Klasse ”H” werden mindestens 99,995 % der Partikel abgeschieden. Die gereinigte Luft wird im Umluftbetrieb dem Raum kontinuierlich wieder zugeführt. Somit wirkt ein AirCube der Ausbreitung der Viren entgegen (Bild 2).

Der DC AirCube kann mittels eines Schlauches auch zur sicheren Belüftung bzw. Unterdruckhaltung in Räumen eingesetzt werden (Bild 1).

 

SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), August 2020)

Der Umluftbetrieb von RLT-Anlagen, die nicht über eine geeignete Filtration verfügen, ist, soweit dies aus technischen und technologischen Gründen möglich ist, zu vermeiden, damit Aerosole, die möglicherweise Viren enthalten, nicht wieder dem Raum zugeführt werden. Geeignete Filter sind zum Beispiel Schwebstofffilter (High Efficiency Particulate Air/HEPA-Filter).

Covid-19-Virus, Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten:

„In Gebäuden, in denen sich die Fenster nicht öffnen lassen und das Lüftungssystem in einem geschlossenen Kreislauf funktioniert, sollte für die recycelte Luft eine hocheffiziente Partikelfilterung (HEPA) verwendet werden. Weitere Optionen können nach fachkundigem technischen Rat sein: Platzieren von temporären HEPA-Filtern über die Lüftungsschlitze und Abluftöffnungen in den Räumen, in denen COVID-19-Patienten untergebracht sind, oder Verwenden eines tragbaren HEPA-Luftfiltersystems, das sich in unmittelbarer Nähe des Patienten befindet. “ (Technischer Bericht des ECDC, März 2020)

Allgemeins zu den Luftreinigern:

Die Grenzwerte für gefährliche Partikel in der Luft werden ständig überschritten, was zu einer gefährlichen Arbeitsumgebung führt. Durch die Zirkulation der Luft über einen HEPA-Filter der Klasse H13 werden mindestens 99,95% der Partikel zwischen 0,15 und 0,3 um abgeschieden. Diese Filterdimension wurde ausgewählt, weil es am schwierigsten ist, die Partikel in dieser Größe zu trennen - Größere und auch kleinere Partikel sind im Allgemeinen leichter zu trennen. Jeder HEPA-Filter hat ein individuelles Testprotokoll.

Um den HEPA-Filter zu entlasten, ist der DC AirCube auch mit einem einfacheren Vorfilter (Klasse G3) ausgestattet, um größere Partikel einzufangen.

Partikel mit Durchmessern zwischen 0,1-3 µm sind für die Lunge am gefährlichsten. Ein großer Teil davon wird beim Einatmen in der Lunge gespeichert. Quarz, Asbest, PCB und Kobalt sind Beispiele für gefährliche und krebserregende Substanzen mit sehr kleinen Staubpartikeln, die an vielen Arbeitsplätzen in der Luft schweben.

 

 

 

Luftreinigerfunktion